SPEEDairo

  • Farben und Preise
    • Image
    • Image

    Das CASCO Top-Modell.

    SPEEDairo weiß Art.Nr: 1506
    250 €

    • Größen: 54–58 cm = M; 59–63 cm = L
  • EIGENSCHAFTEN
    Spirit-6 Crystal | Casco Helme
  • Vergleich
  • VIDEO

    Vautron Visier (Vautron Visor) - UV Test

    CASCO SPEEDairo and SPEEDtime

    CASCO MyStyle - Fahrradhelme (bike helmets)

  • Video-Gebrauchsanleitungen

    AirFit / Disk Fit Vario - Ausbau + Einbau (disassembly + assembly)

    CASCO MyStyle - Streifen wechseln (change stripes)

    Visier - SPEEDmask - Ausbau (Disassembly)

    Visier - SPEEDmask - richtig öffnen (lift up properly)

    CASCO Loc - Richtig Einstellen (How to operate)

    Disc Fit Vario - richtig einstellen (how to operate)

    Visier - SPEEDmask - Einbau (Assembly)

  • Norm

    Prüfnormen und Zulassung

    Der hier abgebildete Helm ist ein Sicherheitsprodukt aus dem Hause CASCO und wird nach strengen Qualitätskontrollen in unserem familieneigenen Werk in Europa gefertigt.
    Bitte benutzen Sie den Helm ausschließlich für die gemäß der im Helm vermerkten Sicherheitsnorm zugelassenen Sportarten und Einsatzbereiche und beachten Sie die spezifischen Bestimmungen für Ihr Land. Bitte lesen Sie sorgfältig die Gebrauchsanweisung. Ein falscher Umgang mit dem Helm kann zu ernsthaften Verletzungen oder gar zum Tode führen. Verwenden Sie den Helm nicht mehr, wenn Sie den Verdacht haben, der Helm könnte beschädigt sein, dies gilt vor allem dann, wenn der Helm einem Schlag ausgesetzt war. Der Helmträger ist für sein Handeln eigenverantwortlich. CASCO International GmbH übernimmt keinerlei Verantwortung für einen nicht sachgerechten Umgang mit dem Helm.

    Erfüllt die europäische Regelung

    EN 1078

    Fahrradhelm-, Rollerskate- und Skateboardnorm

    CASCO SPEEDairo RS with CPSC Standard (USA)

    Alternativ ist ein Helm mit CPSC Fahrradhelmstandard (USA) erhältlich. Die Produktion dieser Variante erfolgt ebenfalls nach ISO Norm.
    Bitte beachten Sie, dass in unterschiedlichen Ländern und Sportarten unterschiedliche Sicherheitsbestimmungen gelten können. Es ist Ihre Verantwortlichkeit, diese spezifischen Bestimmungen zu prüfen und sich sowohl bei Kauf als auch Verkauf danach zu richten.

    SPEEDairo RS US
    schwarz-neon, Größen: M, L
    (VAUTRON Automatik Visier inklusive)
    Art. Nr.: 04.1508.MUS/ .LUS
    Unverbindl. Preisempfehlung: 320,00 Euro

    SPEEDairo RS US
    schwarz-rot, Größen M, L
    (VAUTRON Automatik Visier inklusive)
    Art. Nr.: 1510.MUS/ .LUS
    Unverbindl. Preisempfehlung: 320,00 Euro

    SPEEDairo Plus US
    schwarz-schwarz, Größen M, L
    (VAUTRON Automatik Visier inklusive)
    Art. Nr.: 1553.MUS/ .LUS
    Unverbindl. Preisempfehlung: 320,00 Euro

    SPEEDairo US
    schwarz, Größen: M, L
    (ohne Visier)
    Art. Nr.: 1502.MUS/ .LUS
    Unverbindl. Preisempfehlung: 200,00 Euro

    SPEEDairo US
    weiß, Größen: M, L
    (ohne Visier)
    Art. Nr.: 1506.MUS/ .LUS
    Unverbindl. Preisempfehlung: 200,00 Euro

  • ZUBEHÖR
    Pic
    Visier SPEEDmask Carbonic rot
    Multilayer
    Art.Nr. 17.04.5025.U
    69,95 €
    Pic
    SPEEDmask
    VAUTRON® Automatic-Visier
    Art. Nr: 5014
    119,95 €
    Pic
    SPEEDmask
    Carbonic Visier
    grau-silber verspiegelt
    Art. Nr: 5015
    49,95 €

    Pic
    SPEEDmask
    Carbonic Visier
    klar-silber verspiegelt
    Art. Nr: 5016
    49,95 €

    . Pic
    SPEEDmask
    Carbonic Visier orange
    Art. Nr: 5017
    49,95 €
    Pic
    Optional erhältliches Zubehör
    Allwetter-Abdeckung
    Art.Nr. 04.1581 -
    14,95 €

    Sonnenschild
    Art.No. 04.1590.U -
    14,95 €

    Multifunktionstuch
    Art.Nr. 02.1000.3 -
    9 €
    Pic
    Abdeckung SPEEDmask Microfaser
    Art. Nr: 02.1015.U
    9 €








    Pic
    Streifen jede Farbe/Größe
    9,95 €
    Swarovski Kristallstreifen
    80 €



    Pic


    Multifunktionstuch CASCO
    competition
    Art.Nr. 02.1000.3
    9,00 €
    Pic
    Helm-Reiniger / Helm-Erfrischer
    je 100 ml Spray
    Art.Nr: 02.4001.10 / 02.4002.10
    9,95 €
  • TESTS
    • VELOMOTION.DE 1/2014
      Image

      VELOMOTION.DE 1/2014

      Casco Speedairo: Dynamischer Klimaschutz
      Image

      Aerohelme waren einer der Trends der vergangenen Saison und auch in diesem Jahr wird dies nicht anders werden. Ganz gleich, ob im Profipeloton, oder bei Amateurrennen, zum gewohnten Bild gehören sie mittlerweile dazu. Zwar mögen sich die Geister hinsichtlich der zugegeben teils etwas gewöhnungsbedürftigen Designs scheiden, hinsichtlich der Vorteile sieht die Sache jedoch anders aus: Eine bessere Aerodynamik kann den Krafthaushalt während eines Rennens entscheidend beeinflussen. So marginal die Vorteile eine Aerohelms dabei auch erscheinen mögen, irrelevant sind sie nicht. Ein Manko, dass Aerohelme jedoch bisher aufwiesen, war ihre Belüftung. Der deutsche Helmhersteller Casco hat mit dem Speedairo jedoch ein Modell im Programm, welches, in eigenen Worten, der „Superlativ für die Kombination aus Aerodynamik und Kühlung“ ist.
      Der Speedairo ist ein relativ leichter Aerohelm, der sich durch sein markantes Erscheinungsbild von anderen Modellen dieser Kategorie abhebt. So verfügt er neben einem großen Visier auch über 27 vergitterte Ventilationsöffnungen. Am hinteren Helmbereich befinden sich kleine spoilerförmige Streben, die je nach Fahrposition für eine angepasste Aerodynamik Sorge tragen.
      Die Passform Speedairo ist überragend. Anders als bei herkömmlichen Helmen, liegt der Helm nicht direkt mit der Schale auf dem Kopf auf, sondern spannt sich vielmehr über ein Netz, welches den Kopf umschließt. Dadurch gelingt es den Entwicklern von Casco, den Helm vom Kopf des Fahrers zu entkoppeln. Dies hat zwei Vorteile. Einerseits kann durch diese Art der Konstruktion eine ständige Belüftung des Kopfes garantiert werden. Andererseits reagiert der Helm im Falle eines Sturzes anders, indem er sich nicht direkt über den Kopf, sondern zunächst über das Netz bewegt.

      Image

      Die Feineinstellung des Speedairo erfolgt über seitlich angebrachte Riemen sowie ein mittelgroßes Verstellrädchen. Der Verschlusshaken hält sicher und lässt sich nach einer kurzen Eingewöhnungszeit gut bedienen. Gleiches gilt für das Visier. Dieses ist mittels eines Gummizuges im Helm integriert, kann jedoch auf den Helm geschoben werden. Aufgrund seiner Größe umschließt es die Augen zu jederzeit gut. Angenehm ist zudem, dass es nicht direkt auf der Nase aufliegt und dass es das Tragen einer Brille erlaubt. Vor allem Fahrern, die bisher auf den Einsatz von speziellen Radbrillen beziehungsweise von Kontaktlinsen zurückgreifen mussten, bietet der Speedairo dadurch einen zusätzlichen Vorteil.
      Im Einsatz überzeugt der Helm nicht nur durch seine gute Aerodynamik, auch die Kühlung ist beeindruckend und erinnert an die normaler Helme. Rennen im Sommer steht mit diesem Helm ebenso wenig im Wege, wie in kühleren Jahreszeiten. Mich hat der Helm jedenfalls vom ersten Moment an überzeugt – zumindest was seine Performance angeht. Denn in Hinblick auf seine Optik wäre eine größere Farbvielfalt wünschenswert.
      Fazit
      Der Casco Speedairo ist ein sehr gut belüfteter Aerohelm, der sich auf erfrischende Weise von anderen Modellen dieser Art abhebt. Die Passform und das großflächige Visier lassen keine Kritik zu. Lediglich in Hinblick auf die farbliche Gestaltung wäre Eine breitere farbliche Gestaltungsauswahl würde dem Speedairo jedoch guttun.
      Produkthighlights

      • großzügige Belüftung wird mit guter Aerodynamik kombiniert
      • sehr gute Passform dank innovativer Konstruktion
      • vollwertiger Rennhelm, der auch im Sommer bei Straßenrennen eingesetzt werden kann
      • kann mit Brille unter dem Visier getragen werden
      Preis und Web 249,90 Euro (mit Visier)
      www.casco-schutzhelme.de





    • TriMax hebdo (FR) 11/2014
      Image

      TriMax hebdo (FR) 11/2014

    • Tritime 9/2013
      Image

      Tritime 9/2013

      CASCO SPEEDairo
      Der SPEEDairo fühlt sich auf dem Kopf rundum gut an. Er sitzt angenehm fest und dennoch spürt man ihn kaum. Das liegt zum einen an der mit circa 330 Gramm relativ leichten Bauweise und zum anderen an einem Netz, das im Helminneren gespannt ist. Dadurch sitzt der Helm nicht direkt auf dem Oberkopf auf und fühlt sich weich gepolstert an. Das Netz sorgt zudem für ein luftiges Gefühl, sodass selbst bei tropischen Temperaturen noch ein angenehmer Fahrtwind am Kopf ankommt. Der in zwei unterschiedlichen Größen erhältliche Helm besitzt weitere Einstellmöglichkeiten im Helminneren: Über einen Drehverschluss im Nacken und ein etwas instabil wirkendes Lochsystem lässt sich das Innenleben des Helms noch nachjustieren. Wenn man den Helm zu feste zudreht, kann es passieren, dass sich die Verankerung löst. Hier wären Druckknöpfe die bessere Lösung. (Anmerkung CASCO: hier haben wir nachgebessert und das Problem behoben) Dieses Verstellsystem ist aber völlig ausreichend, da der Helm ohnehin eine sehr gute Passform hat. Auch in Sachen Aerodynamik macht der SPEEDairo eine gute Figur, da er strömungsgünstig in einer Doppelschalenkonstruktion gebaut ist. Das Schließen des Helms ist im ersten Moment etwas gewöhnungsbedürftig, da er mit einem einfachen Einhängverschluss ausgestattet ist. Wenn man sich aber daran gewöhnt hat, funktioniert das An- und Absetzten blitzschnell und reibungslos. Um das Bändchen beim Öffnen des Verschlusses besser greifen zu können, haben wir eine kleine Perle am Ende des Bändchens angebracht. (Anmerkung CASCO: Auch hier haben wir nachgebessert und das Bändchen mit einem Zipper versehen) Die Optik mag eventuell für den einen oder anderen Radler etwas gewöhnungsbedürftig sein und erinnert ein wenig an eine in der Mitte halbierte Kugel mit Visier. Von hinten ähnelt der Helm aufgrund des neuartigen aerodynamischen Spoilers einem Eishockeyhelm, der mit einem Skihelm gekreuzt wurde. Eine weitere gute Sache ist auf jeden Fall das vorderseitig eingearbeitete Fliegennetz, das Insekten davon abhält, unter den Helm zu gelangen. Mit im Lieferumfang dabei ist ein verspiegeltes halbes Visier – optional sind auch ein dunkles und helles Visier ohne Spiegelung erhältlich. Ebenso dabei, ein Hardcase für den sicheren Transport. Der Helm kann mit und ohne Visier getragen werde. Auch für Brillenträger ist der Helm samt Visier geeignet, da die meisten Brillen gut unter das Visier passen. Mit einem empfohlenen Verkaufspreis von 249,95 Euro ist der Helm nicht gerade ein Schnäppchen, aber aufgrund seiner aufwendigen Verarbeitung unserer Meinung sein Geld allemal wert.

    • Fiets 9/2013
      Image

      Fiets 9/2013

      BLICK IN DIE ZUKUNFT
      Man sieht sie immer öfter im PRO-Hauptfeld: aerodynamisch geschlossene Helme, zum Beispiel den CASCO SPEEDairo, der speziell für schnelle Einsätze entwickelt wurde. Am auffälligsten an diesem Helm ist zweifellos das schöne Visier, das nahtlos an den Helm anschließt. Sollten Sie kein Interesse an dieser eingebauten Sonnenbrille haben, dann können Sie den Helm einfach ohne Visier für 50 Euro weniger kaufen. Trotz der wenigen Belüftungsöffnungen ist die Luftströmung durch den Helm gut, da der Kopf in einer kleinen Netz-Tasche aufsitzt, so dass ein Raum zwischen Kopf und Helm entsteht. Vorn sind die Löcher mit einem Insektenschutz versehen. Die Anpassung des Helmes geht einfach dank der Verstelloption im Nackenbereich und der reibungslos funktionierenden Riemen zur Grundeinstellung. Den Kinnverschluss haken Sie in einen Ring ein: kein üblicher Verschluss, aber es funktioniert schnell. Die Passform ist angenehm: der Helm sitzt schön und ohne lästige Druckstellen. Das Visier ist mit einem Gummiband versehen und ermöglicht so, es einfach nach oben zu stecken und wieder nach unten zu schieben. Die Größe M wiegt 325 Gramm. Das ist nicht leicht, aber die Aerodynamik wird wieder viel wettmachen. Wie viel schneller Sie mit diesem Helm Sind, haben wir leider noch nicht messen können. Wir wissen aber, dass eine ähnliche Variante etwas schneller getestet wurde als ein traditioneller Helm. Man hört den Wind unterwegs je nach Geschwindigkeit und Richtung zischen. Darüber können Sie sich ärgern, oder aber sie finden es gut, weil Sie wirklich eine Vorstellung von der Geschwindigkeit erhalten. In Sachen Funktionalität überzeugt der SPEEDairo auch. Das Visier bietet einen guten Schutz und ein weites Blickfeld. Und bei größerer Anstrengung in der Ebene und etwa 25 Grad empfand ich den Helm nicht als warm. Am Berg merkt man kaum etwas weniger Belüftung und dafür ist der Helm auch nicht konzipiert. Der erste Eindruck ist also immer noch so positiv, gewöhnen sich an den neuen Look.

    • Triathlete Mag 8/2013
      Image

      Triathlete Mag 8/2013

      SpeedAiro Helm Helme, die für den Kampf um Sekunden gemacht sind und in „Schüssel“-Optik mit integriertem Visier versehen sind, stellen seit letztem Jahr eine echte Neuheit dar, da sie für alle Renn-Formate, einschließlich dem Windschattenfahren geeignet sind. Nachdem sie in wunderschöner Art und Weise durch die Brownlee-Brüdern bei den Olympischen Spielen in London populär geworden sind, können wir nun sagen, dass der visuelle Schock hinter uns liegt. Die Frage ist jetzt, ob es sich lohnt seine alten Gewohnheiten zu ändern, um in diese neue Ära zu wechseln...
      Wie es so oft der Fall ist, preschen junge Leute voraus. Sie überlegen nicht zweimal, ob sie den SPEEDairo Helm für die Triathlons in dieser Saison tragen sollen, allen voran Dorian Coninx und Léo Bergère! Das imposante (abnehmbare) Visier bildet eine echte Maske um das Gesicht und bietet einen sehr breiten Sichtbereich (180°) und einen hervorragenden Schutz gegen Wind und Sonne. Die Performance am Kopf ist effizient, der Schaumstoff ist komfortabel, ein luftdurchlässiges Drehrad für die Größeneinstellung am Heck und leicht einstellbare Riemen, die sich allein mit Ziehen einstellen lassen.
      Der erste Nachteil klassischer Zeitfahrhelme liegt in deren ausgesprochen schlechten Belüftung. Der zweite Nachteil dieser Helme ist die Bedeckung der Ohren, die den Triathleten von der Außenwelt isolieren. CASCO hat diese zwei Fallstricke gelöst, während sie die Aerodynamik beibehalten. Der SPEEDairo Helm hat eine „Kreislauf“-Belüftung, welche die Belüftung durch ständige Luftzirkulation um den Kopf verbessert und dabei der Aerodynamik keinen Abbruch tut.
      Ein großer Vorteil des Visiers: man muss in der Wechselzone keine Brille aufsetzen! Das riesige Vision ist beim ersten Ausprobieren fast beängstigend.
      Das Einstellsystem ist originell und clever. Sie müssen nur zuvor ein paar Mal üben, bevor Sie daran gewöhnt sind, wie man an den Zipper zieht. Alles was man braucht, ist am Helm, wie beispielsweise ein Schutz gegen kleine herumfliegende Insekten. Schließlich muss noch erwähnt werden, dass dieser Helm ohne Visier (mit oder ohne herkömmliche Brillen) getragen werden kann. Der Helm wird dann zu einem konventionelleren Kleidungsstück.
      Gut belüftet, leicht, bequem, aerodynamisch und sehr "trendy", dieser SPEEDairo ist wahrlich gut an der Spitze des Marktes positioniert. Das perfekte Produkt? Wenn Sie keine Angst haben, wie eine Fliege auszusehen, werden Sie wirklich zufrieden mit den Qualitäten dieses innovativen Helmes sein! CASCO könnten jedoch weitere Farben anbieten. Zu beachten ist, dass die deutsche Marke bereits Maßstäbe im Reitsport und bei Skihelmen setzt. Sie sticht nun als ein echter Konkurrent in der Welt der Radsports/Triathlons hervor.

    • Triathlon Plus (UK) 7/2013
      Image

      Triathlon Plus (UK) 7/2013

      Beim SPEEDairo ist sofort spürbar ist, dass er gut belüftet ist. Obwohl die zentralen vorderen Öffnungen mit einem Fliegenschutz versehen sind, um Insekten und Schmutz fernzuhalten, ist die Belüftung hervorragend, da der Helm über ein Netz im inneren aufsitzt. Die Passform ist gut, die Einstellung von Weite und Höhe ist komfortabel. Das Visier bietet eine tolle Optik und schützt das Gesicht, während das Öffnen der Kinnriemen dank des ein- und aushängbarem Clipsystem schnell und einfach geht.

      Testsieger: 5 von 5 Punkten

    • Bikeboard.at 6/2013
      Image

      Bikeboard.at 6/2013

      Perfekter Kopfschutz im Triathlon. Mit meinem pensionierten alten Zeitfahrhelm und dem Anbruch der neuen Helm/Visor-Ära war es auch bei meinen Triathlon- und Straßenrennen an der Zeit für Neues. Der SPEEDairo von Casco kam da wie gerufen. Durchaus vertrauter im Design überzeugte er mich von Beginn an und die Zufriedenheit wuchs mit jedem heißen Wettkampf. Selbst bei hohen Temperaturen besteht keine Gefahr der Überhitzung, ein kühler Kopf ist garantiert, am Berg oder beim Gefecht im Feld. Der Verschlussmechanismus ist leicht zu bedienen und die Brillenfummelei in der Wechselzone hat nun ein Ende. Deutlich robuster als der SPEEDtime ist er für mich der perfekte Kopfschutz im Triathlonsport und kombiniert Aerodynamik, perfektes Sichtfeld und optimale Belüftung. Ein Garant für noch schnellere Wechselzeiten.

    • Bikemag 2013
      Image

      Bikemag 2013

      Ich hatte die Gelegenheit, an verschiedenen Trainings und Rennen den neusten Zwei-In-Einem Zeitfahr- und Straßenhelm des deutschen Herstellers auszuprobieren. Als ich den Helm zum ersten Mal von vorne sah, erinnerte er mich mit seinem risiegn hochklappbaren Visier an den Helm eines Kampfflugzeugpiloten. Als ich den Helm aber in die Hand nahm, verflogen dieses Gedanken, denn ich wollte raus auf die Straße mit diesem High-Tech Helm. Meine eigene Brille passte perfekt hinter das nochklappbare aerodynamische Visier, also brauchte ich nicht die Mountainbike-Version. Die Funktionsweise des Schlosses war neu für mich, es war aber selbst mit Handschuhen einfach zu schießen und das Ziehen an dem kleinen Bändchen ließ den Öffnungsmechanismus sehr einfach aufgehen. Der Helm kann über ein Drehrad auf der Rückseite an die Kopfgröße angepasst werden. Ich spürte den Vorteil der uneingeschränkten Sicht und tränenfreiem Radeln bereits auf den ersten paar Meter, im Unterschied zu herkömmlichen Fahradbrillen. Obwohl ich dieses riesige Visier vor mir hatte, war die Lüftung toll, selbst bei langsamer Geschwindigkeit und es gab auch keine Luftwirbel an den Augen. Kontaktlinsen müsste man auch sehr gut unter dem Visier tragen können, da die Augen nicht austrocknen, aber dies habe ich selbst nicht ausprobiert. Ich hatte keine Probleme mit dem Beschlagen des Visiers, weil die Belüftung ausgetüftelt ist. Ich habe den Helm zum ersten Mal in einer fast vier Stunden langen und ziemlich windigen Trainingseinheit getragen, wo der Helme seinen größten Vorteil offenbarte: geringer aerodynamischer Luftwiderstand. Es ist einfacher, den Kopf gegen den Wind zu halten, als bei einem traditionellen Helm. Auch dürfte man etwas Energie durch den reduzierten Luftwiderstand sparen, aber ich genoss vor allem die Entlastung meiner Nackenmuskulatur am Ende des Tages. Meine Musculus trapezius neigt dazu, während langen Trainingseinheiten müde zu werden, aber dem ist mit diesem Helm nicht so, was auch mein Masseur feststellte. Um weiter zu vergleichen, trug ich für eine Trainingsfahrt meinen sonst gebrauchten Helm und ich konnte sogar den Unterschied sogar hören. Der SPEEDairo ist weit ruhiger; Es gibt kaum störende Geräusche, sogar mit einer Geschwindigkeit von 40 km/h.
      Mein Fazit: der Helm eignet sich wirklich gut fürs Zeitfahren, wo er im Kampf um Sekunden hilft, ein besseres Ergebnis zu erzielen. Es könnte auch enorme Vorteile bieten, wenn man sich entscheidet einen spezifischen Helm für Straßenfahrten zu tragen, da man zum einen seine Geschwindigkeiten beispielsweise während eines Ausreißversuchs erhöht und zum anderen einige Watt spart.

      Testsieger Preis/Leistung